Montag, Dezember 04, 2006

Wochenend Nachbetrachtung


Der Beste aller Männer und ich sind am Fr zur großen Reise ins beschauliche Münsterland aufgebrochen. Diesmal habe ich uns auch nicht nur auf die richtige Autobahn, sondern tatsächlich auch in die richtige Richtung auf eben dieser gelotst. Jaja, die Vorweihnachtszeit steckt voller Zeichen und Wunder. Und dieses Jahr bringt sie auch große Freude mit: Meine beste, liebste, schnuckeligste und sweeteste Freundin is mal dicker als ich!!!!! Bloss, dass sich das wohl bis nächstes Jahr wieder erledigt hat. Obwohl, als jetziges Landmädel geht sie vielleicht auch in die Serien-Nachwuchsproduktion und ein Kugelbauch folgt dem nächsten....*grübel*.Nachteil der Sache ist: Sie hat gerade auch deutlich größere Brüste als ich.

Auf jeden Fall scheinen ihre Hormone mit ihr durchzugehen, was zu faszinierenden Nestbau führt. Da wird nach dem Essen sofort der Esstisch wieder zurück dekoriert und die gesamte Wohnung bildet ein Manifest ihres Weihnachtsfetischismus.
Hach ja, ich kann mich noch an Zeiten erinnern, wo ihre und meine Wohnung eher als Messie-Versuchslabore durchgingen... *umschau- ok, mein Zimmer tut´s immer noch*.

Aber was soll man machen. Man wird nich jünger und wir wussten ja alle, dass die Zeit kommen wird, wo aus uns allen Spiesser werden *melancholisch-dreinschau*.

Allerdings musste ich auf der Heimfahrt feststellen, dass die Dekorationen von meiner Gütsten und sogar meiner Ma echt Peanuts sind und es viel, viel, viel schlimmer geht.
Klein Anka hatte nämlich an einem Vor-Weihnachts-Samstagnachmittag die spontane Idee dem Besten aller Männer das CentrO zu zeigen. Und da haben sie nicht nur <-------diese dezente Beleuchtung, sondern lassen es auch stündlich von der Decke schneien! Außerdem konnt der Beste aller Männer sich dort auch Massen(!!) von Menschen anschauen, die er "eigentlich lieber unter Tage gewusst" hätte. Wenn man sich da jetzt noch mal fast genau so viele "Tageslichttaugliche" dazu denkt, weiß man in etwa wie viel da los war. Der 1. Versuch der Heimreise wurde dann auch sehr bald abgebrochen, nämlich genau dann, als man die Autoschlangen im Parkhaus sah und erfuhr, dass da einige bereits ne 3/4 Stunde standen.
Also, Futter fassen, bevor man nochmal nachschaut.

Und ein weiteres Wunder: Es gibt Essensmassen, vor denen sogar der Beste aller Männer und ich gemeinschaftlich kapitulieren!

Und die Ausfahrt hat dann ja auch nur ne halbe Stunde gedauert...
Und dank richtiger Autobahn in richtiger Richtung kamen wir dann auch wieder wohlbehalten zurück.

1 Kommentar:

Ralf hat gesagt…

Und zur Vorweihnachtszeit gehört natürlich eines:
http://wuerzblog.de/2006/12/06/weihnachtstreffen-der-wuerzburger-blogger-2006/
:-)