Montag, August 30, 2010

Wenn eine ein Praktikum tut...

...dann kann sie was erzählen.

Von E-mail-Bewerbungen mit 23 Anhängen, alle im jpeg-Format und durchnummeriert - jedoch keine logische Folge UND der Mensch, der es verzapft hat, schreibt dann mal locker flockig unter besondere Kenntnisse auch noch: EDV-affin...

Von Zeugnissen, in denen solche ähem... Komplimente verstecken: "hat sich steht´s (sic!) und jederzeit bemüht." - Nunja, vielleicht wurde sich ja auch stehend bemüht, man weiß es ja nicht....

Von Bewerbungsspam: In unregelmässigen Abständen (nie länger als 2 Wochen) gibt es ein und dieselbe Bewerbung mit einem geänderten Wort gleich 3 mal - für 3 unterschiedliche Berufe...

Von Lebensläufen, die tatsächlich die Grundschuljahre samt Klassenlehrerin aufzählen...

Von Lebensläufen, die aus 3 Stichpunkten bestehen...

Von Bewerbungen, die von E-mailadressen wie supersexybitch-ät-xyz.de versendet werden.

ok, erzählen könnt ich auch von massig normalen und teils sehr guten Bewerbungen, aber das wär doch langweilig.

Samstag, August 14, 2010

Bewerbungsrat

Eigentlich dacht ich ja, bei der Fülle an Ratgeberbüchern, im Net und Bewerbungsseminaren von arbeitsagentur, vhs, ect. wäre jeder in der Lage, ne ansprechende Bewerbung zu schreiben. Dem ist leider nicht so.
Und leider, leider kann ich auch über die gloreichsten Ergüsse hier nicht lästern, quasi "Berufsgeheimnis". ;)

ABER ich kann darum betteln, mir das Leben leichter zu machen. Ich könnte nämlich Anschreiben dieser Art direkt zerschreddern:
" Sehr geehrte Damen und Herren,
hiermit bewerbe ich mich auf ihre ausgewiesene Stelle.

Dank meiner Ausbildung, meiner Erfahrung und meinen Fähigkeiten bin ich der perfekte Kandidat für diese Stelle. Ich bin in der Lage mich in unterschiedlichste Aufgabengebiete schnellstens einzuarbeiten und werde allen Ihren genannten Anforderungen voll gerecht.

Besonders reizte mich schon immer in dem beschriebenen Arbeitsumfeld zu arbeiten und so hoffe, Sie in einem persönlichen Gespräch von mir überzeugen zu können."

Fällt was auf? Genau, eigentlich ganz nett geschrieben, passt bloß leider auf JEDES verdammte Jobangebot der Welt. Macht zum einen nicht gerade den tollsten Eindruck und zum anderen: Wir sind eine Personalberatung, das heißt, wir haben -zig Stellenausschreibungen.
Und die arme Praktikantin kann sich dann aus dem Lebenslauf und Zeugnissen raussuchen, auf welche davon der Kandidat denn meint zu passen. Und kommt dabei leider, leider meist raus: fast alle oder gar keine.

Wenn ihr also schon meint, 0815-Anschreiben raushauen zu müssen, dann schreibt doch wenigstens in den Betreff oder ersten Satz den genauen Titel der Stellenausschreibung (ja, auch so Worte wie "dynamischer...", "teamfähiger.." helfen mir da sehr) oder noch einfacher: Kopiert einfach die Referenznummer. Copy und Paste, höchstens 10 Sekunden.
10 Sekunden, die mir ne halbe Stunde ersparen.
10 Sekunden, um AnKa glücklich zu machen.
Müsste zu schaffen sein, oder!?

Samstag, August 07, 2010

Neuester Stand

So, da ja schon gemeckert wurde, gibt es hier mal ein Update:
Mir geht es gut, sogar sehr gut.
Für mich selbst überraschend, da ich erst vor einem guten Monat erfahren habe, dass ich durchs Staatsexamen gefallen bin. Arschknapp, aber durchgefallen ist durchgefallen.
Schnell war mir klar: Ne, nich nochmal. Ich hab keine Lust mehr auf Scheuklappen, Tunnelblick, Panik und verdammt viel Geld ausgeben (lassen). Jura und ich haben uns ja eh schon auseinandergelebt und ich hab nur noch durchgezogen, weil man ja scheinfrei nicht mehr abbricht.

Dann habe ich überlegt, was ich machen möchte. Ne Idee von mir war eh, selbst mit 1. Staatsexamen ins Personalwesen zu gehen. Allerdings gab es deine die Stimme im Kopf, die meinte, mit meinem Lebenslauf (also, abgebrochenes Studium bzw. Studium ohne Abschluss) wird das eher nichts.
Klar, es gibt da ja auch Vitamin B, aber ganz ehrlich, das ist net mein Ding. Ich will es selber schaffen und nicht von einem Gönner abhängig sein.

Also, habe ich Bewerbungen geschrieben, für Praktikas, als Werkstudent und für die Stimme im Kopf auch auf Ausbildungsstellen. Und überraschenderweise habe ich einige Einladungen bekommen.
Und konnte wählen.
Entschieden habe ich mich für viel Lernen, super Team, weiter Fahrweg und relativ wenig Geld. Aber es fühlt sich gut an. Und nach der 1. Woche, in der ich täglich 12 Stunden außer Haus war, tut es das immer noch.
Ich bin jetzt in der Personalberatung, zunächst 6 Monate als Praktikum und dann mal weiter sehen.

Und nebenbei mache ich meinen Bachelor of laws an der der Fernuni. Vorteil daran ist, dass ich nen Uniabschluss habe, gleich auch nen halben BWL-Studiengang habe und weil die juristische Hälfte wohl angerechnet wird, auch nicht mehr all zu lange brauche.

Freitag, Juli 23, 2010

Schneckchen

Schwanzus Longus ist bisher nicht wieder aufgetaucht. Zooläden, Tierheim und Ordnungsamt sind informiert, Nachbarn sowieso. Ich geb die Hoffnung nicht auf.
Aber bei der Suche ist mir diese Schönheit über den Weg gelaufen.

Montag, Juli 19, 2010

Schwanzus Longus vermisst



Wir mussten gerade feststellen, dass Schwanzus Longus nicht mehr in seinem Sommerdomizil ist.
Keine Ahnung, wie er da raus gekommen sein könnte oder ob ihn jemand gemoppst hat.
Ich weiß gar nicht, was ich noch sagen soll. Wenn irgendwer ihn im Garten sichtet, bitte meldet euch. Gibt auch Finderlohn.
Der Kleine lässt sich mit Insekten und Gurke anlocken und hat noch nie gebissen, lässt sich also ohne Probleme hochheben.

Freitag, Juli 09, 2010

Sommer, Sonne, Sonnenschein



Schwanzus Longus chillt in seinem Sommerquatier. Naja, er chillt mehr, wenn da nicht der komische Mensch mit dem komischen Kasten vorm Gesicht rumhampeln würde.

Mittwoch, Juni 09, 2010

Vor der eigenen Haustür

Letzte Woche war ich bei einem BookCrossing-Frühstück. Später sind wir dann unter meiner außerordentlich großartigen Führung auch durch den Aschaffenburger Schöntal gelaufen und trafen auf ein Streifenhörnchen.
Der kleine, radikale Tierschützer in mir dachte natürlich gleich nur das Schlimmste: Dass das arme Tier ausgesetzt wurde. Auch weil es sich kaum aus der Ruhe bringen ließ.
Wurde es aber nicht, denn es gibt im Schöntal tatsächlich eine Streifenhörnchen-Kolonie, wie ich herausfand.
Uih, da bin ich ja schwer begeistert, was quasi vor meiner Haustür lebt. Und auch noch eigentlich mitten in der Innenstadt. Unglaublich eigentlich.

Ach ja, Fotos von "unserem BC-Streifenhörnchen" und dem ganzen schönen Tag gibt es beim Heitzer.

Samstag, Juni 05, 2010

Freitag, Juni 04, 2010

Albernheiten

Männchen machen kann Phoebe schon.
Frauchen kann allerdings nicht schneiden, weswegen ihr die Kleine erstmal beim Futtern beobachten dürft.
video

Montag, Mai 31, 2010

Allein unter Männern - oder Ich habe gar nicht gekotzt

Die letzte Woche verbrachte ich mit Segeln auf dem Ijselmeer und mit 7 Männern allein auf einer Yacht. Überraschenderweise haben aber alle überlebt und das sogar, wenn ich am Steuer stand.
Aber bevor ich hier lange rumschwalle, wecke ich lieber euren Neid mit einigen Bildern.